Startseite
Flexibel bleiben
WeitBlickWanderungen
Termine+Workshops
Anmeldung
Kontakt
Partner und Projekte
Streuobstprojekte
Energienetzwerk Rhön
Impressum
Datenschutz

Qualitätsmanagement - Handlungsfelder und Referenzen

 

Weil Qualitätsmanagement viel mit der klassischen Controlling-Aufgabe "Steuern und Führen" zu tun hat, habe ich mit meinen Kunden in folgenden Bereichen Managementsysteme eingeführt:

  • Qualitätsmanagement für die Produktion incl. QM-Handbuch
  • Risikomanagement im Bereich "Gefährdungsanalyse" gemäß Vorgaben der BG
  • Hygienemanagement für Zertifikat "Gütesiegel Lebensmittel-Kleinbetriebe" GLK
  • Erstellung eines BIO-QM-Handbuchs für die Rückverfolgbarkeit der Abläufe und Produkte

 

Visionen einfach machen - Streuobstprojekte

 

Angefangen hat es 2011 mit dem Produkt „Rhöner Strudelmus Zwetschge“. Hieraus resultierte der erste persönlich Kontakt mit Jürgen Krenzer, der mich mit seinen Ideen rund um den Rhöner Streuobstapfel begeistert hat. Mehr dazu erfahren Sie unter "Streuobstprojekte"

 

 

Projekt Biosphärenreservate als Modellregionen für Klimaschutz und Klimaanpassung

 

Weil ich davon überzeugt bin, dass sich ökologisches Handeln auch wirtschaftlich auszahlt, habe ich für das Biosphärenreservat Rhön die Projektkoordination für dieses Klimaprojekt übernommen. Im Laufe der Jahre 2010 und 2011 wurden verschiedene Veranstaltungen zur Öffentlichkeitsarbeit durchgeführt und konkrete Projekte angestoßen. Das Projekt richtet sich mit dem Thema Energieeffizienz auch an kleine und mittelständische Unternehmen. Das Biosphärenreservat Rhön hat sich entschieden, die Handlungsansätze über die Projektlaufzeit hinaus auch außerhalb der vom BfN geförderten Aktivitäten fortzusetzen. Aus dem Projekt heraus wurden beispielsweise die Rhöner Energiestammtische ins Leben gerufen, die ab 2011 Unternehmern immer wieder Gegegenheit zum Informationsaustausch gaben. Hieraus hat sich das Energienetzwerk Rhön entwickelt, das interessierten Akteueren der Region auch in Zukunft immer wieder Veranstaltungen zu neuen Themen anbietet. 

 

 

Teamworkshop Tipi-Aufbau

Das andere Gruppenerlebnis

 

Mit Christof Gensler genannt Häuptling Backender Bär, habe ich ein besonderes Teamerlebnis entwickelt. Hintergrund war eigentlich die einfache Tatsache, dass sein Indianerhotel so groß geworden war, dass er seine Tipis am Saisonanfang nicht mehr alleine aufbauen kann. 2011 war ich mehr zufällig dazu gekommen, dass ich mal mithelfen durfte. Und daraus entstand die Idee, noch mehr Menschen dieses Erlebnis zugänglich zu machen.

 

Beim WandelBarCamp 2011 auf dem Gelände des Indianerhotels wage ich es und biete das Ereignis als "Session" an und finde sofort Mitstreiter.

 

   

Der erste und entscheidende Knoten

 

Ein zufriedenes Team

 

Als Resultat bietet der Bio-Hof-Gensler den Tipi-Aufbau in Eigenregie seit 2012 öffentlich an.

 

 

 

Start der Workshops Controlling 2010 in Kooperation mit dem Biosphärenreservat Rhön

 

Workshops und Impulse für Unternehmer

Aber das war nur der Anfang. Diese Workshops wurden inzwischen wegen der wiederholten Nachfrage  zu einer Trainingsreihe ausgebaut. Hinzu gekommen sind die WeitBlickWanderungen, bei denen wir Themen bei aktiver Bewegung in einem ganz anderen Umfeld erarbeiten.

 

 

Keiner kann alles!

Deshalb baue ich auf Partner, die regional und nachhaltig denken:

 

Mein Fachmann für Ernährung, Küchenorganisation und Catererer bei Outdoor-Tagungen:

Jörg Disse, EsStyle – Der Oekotrophologenkoch®

Wenn es bei HACCP-Konzepten fachlich in die Tiefe geht, baue ich auf seine kompetente Unterstützung.

 

Und weil zu meinen Wanderungen auch regional typische Stärkungen gehören, kehre ich gerne in Häusern ein, die hierfür spezielle Angebote machen

 

KrenzersRhön - mein Partner in der Apfelinitiative und Erfinder von Rhönerlebnissen wie Apfelsherry, alkoholfreiem Rhön-BIO-Secco, Rhöner-Apfel-Sherry-Theater (R.A.S.T.)

 

Haus am Roten Moor

Hier verbinden sich regionale Küche, barrierefreies WeitBlickWandern und nachhaltige Energieversorgung zu einem Highlight der besonderen Art. Die Moorfibel eignet sich als Ausgangspunkt für eine Moorführung und auch als Schlechtwetterunterschlupf.

 

MMmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmMMM

 

 

 

Astrid Schäfer 0 66 57 / 9 14 28 34
info(at)controlling-schaefer.de